LWL-Museen 2011 mit mehr als einer Million Besucher

Münster (dpa/lnw) - Mehr als 1,2 Millionen Menschen haben im vergangenen Jahr die 17 Museen des Landschaftsverbands Westfalen-Lippe (LWL) besucht. Damit blieb die Zahl der Besucher in etwa stabil. In das Museum für Naturkunde in Münster kamen mit 205 000 Besuchern sogar deutlich mehr Menschen als 2010 (153 000). Große Anziehungskraft sei von der Ausstellung «Bionik» ausgegangen, berichtete der Landschaftsverband am Freitag.

Rekorde verzeichneten die Stiftung Kloster Dalheim und die acht LWL-Industriemuseen. Gut besucht waren 2011 die Freilichtmuseen in Hagen und Detmold - «trotz des schlechten Wetters», sagte ein LWL-Sprecher in Münster. Als Besuchermagnet im Römermuseum in Haltern erwies sich die «Asterix»-Ausstellung. Weniger Menschen kamen zur Zeche Zollern in Dortmund und in das Schiffshebewerk Henrichenburg. Die Gesamtzahl der Besucher liegt seit 2008 immer bei rund 1,2 Millionen.

Mitteilung des LWL

SOCIAL BOOKMARKS