Lage an den Flüssen entspannt sich nach Hochwasser

Schwelm/Altena/Wuppertal (dpa/lnw) - Die Lage an den Flüssen in Nordrhein-Westfalen hat sich nach dem Hochwasser vom Dienstag offenbar wieder entspannt. In Altena (Märkischer Kreis) ist der Wasserstand am Mittwochmorgen einem Polizeisprecher zufolge merklich zurückgegangen, nachdem am Dienstag die Innenstadt teilweise überflutet war. Nur noch eine Straße sei gesperrt. Die Feuerwehr im Ennepe-Ruhr-Kreis musste in der Nacht nicht mehr zu Einsätzen wegen Hochwassers ausrücken, sagte eine Polizeisprecherin in Schwelm. Ein Sprecher der Feuerwehrleitstelle in Wuppertal sagte, die Pegel entlang der Wupper fielen wieder.

SOCIAL BOOKMARKS