Lager mit Hochspannungsleitungen brennt aus
DPA
Ein Blaulicht der Polizei leuchtet auf. Foto: Klaus-Dietmar Gabbert/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild
DPA

Euskirchen (dpa/lnw) - Bei einem Feuer auf dem Gelände eines Stromnetzbetreibers in Euskirchen ist am Dienstag ein Schaden von rund einer halben Million Euro entstanden. Menschen wurden nach Angaben der Polizei nicht verletzt. Am Morgen hatten Mitarbeiter aus einer Garage quellenden Rauch bemerkt. Letztlich brannte die als Lagerplatz für Hochspannungsleitungen dienende Doppelgarage komplett aus. Etwa 40 Feuerwehrleute waren gut drei Stunden im Einsatz. Laut Polizei liegt der Schaden im mittleren sechsstelligen Euro-Bereich. Eine Brandursache wurde nicht genannt, die Polizei ermittelt.

SOCIAL BOOKMARKS