Landkreise fordern neue Planung für Suedlink-Trasse

Hameln/Höxter (dpa/lnw) - Zehn Landkreise aus Hessen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen und Bayern fordern eine neue Planung der umstrittenen Stromtrasse Suedlink. Dabei müssten alle denkbaren Korridore und nicht nur der Vorschlags-Korridor des Betreibers Tennet geprüft werden, verlangen die Kommunen in einer am Freitagabend im niedersächsischen Hameln veröffentlichten Erklärung. Tennet hatte am Mittag seine Antragsunterlagen für Suedlink bei der Bundesnetzagentur eingereicht. Die 800 Kilometer lange Trasse soll Strom aus Windenergie nach Süddeutschland bringen. Die Erklärung wurde unter anderem von den Kreisen Lippe und Höxter unterzeichnet.

SOCIAL BOOKMARKS