Landtag beschäftigt sich mit Veranstaltungsreihe von Kraft

Düsseldorf (dpa/lnw) - Eine aus Steuergeldern finanzierte Tour der nordrhein-westfälischen Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (SPD) mit Arbeitseinsätzen in Betrieben beschäftigt jetzt auch den Landtag. Die Linksfraktion hat für diesen Donnerstag im Haushaltsausschuss eine Aktuelle Viertelstunde zu den sogenannten Tatkraft-Tagen beantragt. Die CDU-Opposition hatte wegen der Initiative bereits die Bundestags- und die Landtagsverwaltung eingeschaltet. Sie vermutet hinter den knapp 20 000 Euro teuren Eintages-Praktika mit öffentlichen Gesprächsrunden verdeckte Parteienfinanzierung. CDU und Linke sehen darin zudem einen Verstoß gegen Haushaltsrecht.

Tatkraft-Info der Landesregierung

SOCIAL BOOKMARKS