Landtag soll sich mit der Zukunft des Handwerks in NRW beschäftigen

Düsseldorf (dpa/lnw) - Das Handwerk als Wirtschaftsmotor und Arbeitgeber soll stärker ins Blickfeld des nordrhein-westfälischen Landtags gerückt werden. In der kommenden Woche will die FDP-Opposition im Parlament eine Kommission zur Zukunft von Handwerk und Mittelstand in NRW beantragen. Derzeit werde dem Handwerk die Arbeit in NRW erschwert, sagte FDP-Fraktionschef Christian Lindner am Dienstag in Düsseldorf. Ursachen dafür seien unter anderem das Tariftreuegesetz, die Erhöhung der Grunderwerbssteuer und die geplante Einschränkung von Gewerbeflächen. Die Kommission soll vor dem Ende der Wahlperiode im Frühjahr 2017 einen Abschlussbericht vorlegen.

Informationen über Enquete-Kommissionen des Landtags

SOCIAL BOOKMARKS