Landtag verabschiedet neues Jagdrecht für NRW

Düsseldorf (dpa/lnw) - Trotz heftiger Jäger-Proteste hat der nordrhein-westfälische Landtag am Mittwoch mit den Stimmen der rot-grünen Regierungsfraktionen und der Piraten ein neues Jagdgesetz verabschiedet. Die Landesregierung will damit Tier- und Umweltschutz verbessern. Für die Jäger geht das mit vielen Einschränkungen einher. Unter anderem wird der Abschuss von Hauskatzen verboten und der Abschuss von Hunden an strengere Voraussetzungen geknüpft. CDU und FDP stimmten gegen das Gesetz. Die Änderungen waren jahrelang umstritten. Einige Zugeständnisse rangen die Jäger der Regierung zuletzt noch ab: Die Jagdsteuer wird in Nordrhein-Westfalen nicht wieder eingeführt.

Tagesordnung des Landtags mit Links zu den Anträgen

Informationen des Landesjagdverbands

SOCIAL BOOKMARKS