Landwirte ernten deutlich weniger Kartoffeln: Preis steigt

Düsseldorf (dpa/lnw) - Weil auf immer weniger Feldern in Nordrhein-Westfalen Kartoffeln wachsen, müssen sich Verbraucher in diesem Jahr auf leicht steigende Preise einstellen. Die Erntemenge sei im Vergleich zum Vorjahr um 26,7 Prozent auf 1,22 Millionen Tonnen gesunken, teilte das Statistische Landesamt am Dienstag mit. Das liege zum Teil am trockenen Sommer, vor allem aber daran, dass die Landwirte die Anbaufläche für Kartoffeln um 16,4 Prozent reduziert hätten.

«Im vergangenen Jahr gab es bei uns zu viele Kartoffeln, die Preise waren daher sehr niedrig», sagte Bernhard Rüb, Sprecher der Landwirtschaftskammer NRW. Viele Landwirte hätten deshalb in diesem Jahr weniger Kartoffeln angebaut, damit die Preise wieder steigen.

Pressmitteilung von IT.NRW

SOCIAL BOOKMARKS