Landwirtschaftskammer NRW will Standort Bonn schließen

Münster/Bonn (dpa/lnw) - Die Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen will wegen ihrer klammen Finanzlage ihren bisherigen Hauptstandort Bonn einsparen. Alleiniger Sitz soll von 2015 an Münster sein, sagte der Sprecher der Kammer am Donnerstag in Bonn. Einen Umzug müsste das Land allerdings erst genehmigen. «Das Land hat bisher weder dem Haushalt noch einem Organisationskonzept zugestimmt», sagte ein Sprecher des NRW-Umweltministeriums in Düsseldorf auf Anfrage. Die Kammer will 50 von knapp 1300 Stellen einsparen, die aus Altersgründen wegfallen sollen. «Es wird keine betriebsbedingten Kündigungen geben», erklärte der Kammersprecher. In der Kasse der Landwirtschaftskammer fehlen rund 13 Millionen Euro.

Pressemitteilung der Kammer

SOCIAL BOOKMARKS