Laschet: FDP sollte sich um eigene Probleme kümmern

Berlin (dpa) - Die unklare Haltung Norbert Röttgens für den Fall einer Niederlage bei der Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen belastet zunehmend die Stimmung zwischen CDU und FDP. Der CDU-Fraktionsvize im Düsseldorfer Landtag, Armin Laschet, riet der FDP, sich nicht in die Debatte um den CDU-Spitzenkandidaten und Bundesumweltminister einzumischen. «Wir müssen die Fragen innerhalb der CDU klären, und ansonsten kann ich der FDP nur raten, dass sie alles tut, selbst in den Landtag zu kommen, und sich jetzt nicht mit Norbert Röttgen zu beschäftigen», sagte Laschet am Dienstag im Deutschlandfunk. Der FDP-Generalsekretär Patrick Döring hatte zuvor gesagt, dass Röttgen durch die Debatte um seinen Einsatz nach der Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen möglicherweise «irreparabel beschädigt wird».

SOCIAL BOOKMARKS