Laschet verleiht Landesverdienstorden an WM-Held Mario Götze
DPA
Mario Götze. Foto: David Inderlied/dpa/Archivbild
DPA

Düsseldorf (dpa/lnw) - Der ehemalige BVB-Profi und Fußballweltmeister von 2014, Mario Götze, wird heute von Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) mit dem Verdienstorden des Landes NRW ausgezeichnet. Götze soll laut Staatskanzlei für sein Engagement für zahlreiche Vereine und Stiftungen geehrt werden, die für bessere Bildungs- und Lebenschancen von Kindern sorgen.

Neben Götze soll bei der Zeremonie in der Kölner Flora auch der Pfarrer Peter Kossen ausgezeichnet werden, der sich seit Jahren für die Interessen der Werkarbeiter in der Fleischindustrie einsetzt. Im Zuge des Corona-Ausbruchs bei Tönnies ist er auch bundesweit bekannt geworden.

An diesem Sonntag jährt sich die Gründung Nordrhein-Westfalens zum 74. Mal. Laschet will an diesem Tag 14 Persönlichkeiten auszeichnen. Der Landesverdienstorden wird unter anderem auch dem Unternehmensberater Jochen Kienbaum, Astronaut Reinhold Ewald sowie dem Ehepaar Maria Prinzessin zur Lippe und Stephan Prinz zur Lippe verliehen. Das Prinzenpaar soll für sein Engagement für das Deutsche Rote Kreuz sowie verschiedene soziale und kulturelle Stiftungen geehrt werden.

Der Landesverdienstorden wird an Bürgerinnen und Bürger verliehen, die sich sozial oder ehrenamtlich engagieren und «außerordentliche Verdienste» für das «Land Nordrhein-Westfalen und die Menschen erworben haben», so die Staatskanzlei. Vergangenes Jahr hatte schon einmal ein bekannter Fußballer den Orden bekommen: Torhüter Manuel Neuer.

SOCIAL BOOKMARKS