Leiche eines Mannes entdeckt: Todesursache noch unbekannt
DPA
Eine Beamtin der Polizei fotografiert in einem Waldstück an der B226. Foto: Marcel Kusch/Archiv
DPA

Gelsenkirchen (dpa/lnw) - Grausiger Fund in einem Gelsenkirchener Waldstück: Ein Mann entdeckte dort am Freitag unweit einer Bundesstraße eine skelettierte Leiche. Die Polizei konnte den Toten noch am gleichen Tag identifizieren: Es handelt sich um die sterblichen Überreste eines 57 Jahre alten Mannes aus Dorsten. Wie der Mann dorthin kam, ist unklar. Es gebe keine erkennbaren Bezüge nach Gelsenkirchen, teilte die Polizei mit. Auch die genaue Todesursache bleibt zunächst ungeklärt. Eine rechtsmedizinische Untersuchung des Leichnams habe keinerlei Hinweise auf ein Fremdverschulden ergeben, hieß es. Weil die Todesursache unbekannt ist, hat eine Mordkommission die Ermittlungen übernommen.

Die Polizei war am frühen Freitagmorgen gegen 1.50 Uhr über den Leichenfund informiert worden. Der Fundort wurde noch am gleichen Tag kriminaltechnisch untersucht. Auch der Mann, der die Leiche gefunden hatte, sollte noch einmal befragt werden. Weitere Angaben machten die Ermittler zunächst nicht.

SOCIAL BOOKMARKS