Leiche in Schlossgraben - Mordkommission ermittelt

Erftstadt/Köln (dpa/lnw) - Im Wassergraben von Schloss Gracht in Erftstadt bei Köln ist am Donnerstag eine Leiche entdeckt worden. Der etwa 30 Jahre alte, vollständig bekleidete Tote sei gegen Mittag im Wasser treibend von einem Passanten bemerkt worden, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft in Köln mit. Eine Mordkommission ermittele. Der Tote weise eine Verletzung auf, erklärte die Polizei, ohne weitere Angaben zu machen. Ob es sich um ein Tötungsdelikt handele, sei noch nicht klar. Die Verletzung könne auch von einem Unfall stammen. Eine Obduktion soll dies klären. Der Park von Schloss Gracht ist öffentlich. In dem Schloss ist eine Managementschule untergebracht. Das herrschaftliche Gebäude war früher Sitz der Familie Metternich.

Pressemitteilung

SOCIAL BOOKMARKS