Leverkusen beendet Sieglos-Serie

Leverkusen (dpa) - Neuzugang Javier Hernandez hat Bayer Leverkusen erlöst. Mit seinem ersten Bundesliga-Tor zum 1:0 (0:0)-Sieg gegen den FSV Mainz 05 beendete der mexikanische Fußball-Nationalspieler die Bayer-Torflaute nach 411 Minuten und sorgte nach drei Niederlagen in Serie für das ersehnte Erfolgserlebnis. In einer über weite Strecken schwachen Bundesliga-Partie belohnte sich die Mannschaft von Trainer Roger Schmidt für ihre deutliche Steigerung nach der Pause selbst. Der Arbeitssieg der Werkself war am Ende hochverdient.

Vor 24 805 Zuschauern in der BayArena, unter ihnen der frühere Bayer-Trainer Berti Vogts, traf «Chicharito» in der 69. Minute aus 17 Metern. Hakan Calhanoglu fälschte seinen Schuss noch ab, Gäste-Keeper Loris Karius hatte keine Chance. Nach dem 6. Spieltag hat Leverkusen ebenso wie Mainz nun neun Punkte auf dem Konto. Am Samstag müssen die Bayer-Kicker nach Bremen, und am kommenden Dienstag wartet mit dem Champions-League-Sieger FC Barcelona ein ganz dicker Brocken. Auch Mainz trifft am Samstag schon wieder auf einen Königsklassen-Teilnehmer: Rekordmeister Bayern München.

Vereinsvergleich

SOCIAL BOOKMARKS