Leverkusens Son und Kölner Peszko drei Pokalspiele gesperrt

Frankfurt am Main (dpa/lnw) - Heung-Min Son von Bayer 04 Leverkusen und Slawomir Peszko vom 1. FC Köln sind für drei Pokalspiele gesperrt worden. Wie das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) am Freitag mitteilte, wurden beide Profis wegen einer Tätlichkeit in der 2. Runde des DFB-Pokals bestraft. Son hatte in der Begegnung beim 1. FC Magdeburg nach einem Tritt gegen seinen Gegenspieler in der 78. Minute Rot gesehen. Peszko war in der 71. Minute in der Partie beim MSV Duisburg des Feldes verwiesen worden. Die Sperren enden in jedem Fall mit Ablauf der Spielzeit 2016/2017.

SOCIAL BOOKMARKS