Lindner hält sich im FDP-Führungsstreit zurück: Kritik an Niebel

Düsseldorf (dpa/lnw) - Der nordrhein-westfälische FDP-Vorsitzende Christian Lindner will sich an der Führungsdebatte über Bundesparteichef Philipp Rösler nicht beteiligen. Die Partei müsse sich nun den Sachfragen zuwenden, um bei der Landtagswahl in Niedersachsen erfolgreich zu sein, sagte Lindner am Montag in Düsseldorf. Die FDP müsse «seriöse, ernsthafte Vorschläge zu konkreten Problemen vorlegen, die die Menschen im Alltag beschäftigen». Lindner kritisierte den Auftritt von Entwicklungsminister Dirk Niebel beim Dreikönigstreffen der Liberalen am Sonntag. Er hoffe, dass auch Niebel den Aufruf zur Geschlossenheit einzuordnen verstehe, sagte Lindner.

SOCIAL BOOKMARKS