Lkw-Maut auf Bundesstraßen soll am 1. August starten

Berlin/Düsseldorf (dpa/lnw) - Die seit längerem geplante Ausweitung der Lkw-Maut auf vierspurige Bundesstraßen soll am 1. August starten. Mit dem Betreiber Toll Collect wurde nach langen Verhandlungen Einigkeit erzielt, wie Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) am Mittwoch in Berlin mitteilte. Im Mai 2011 hatte der Bundesrat den Weg frei gemacht, rund 1000 Kilometer zusätzliche Strecken einzubeziehen, die an Autobahnen anschließen und länger als vier Kilometer sind. In Nordrhein-Westfalen sind den Planungen zufolge sieben Bundesstraßen als Mautstrecke auszuweisen.

Dazu gehören die B1 von Dortmund-Aplerbeck nach Dortmund/Unna, die B 42 zwischen Bonn-Ost und Königswinter oder die B 51 von Münster-Hafen nach Münster-Süd. Außerdem soll die LKw-Maut künftig erhoben werden für die B-54-Strecken von Dortmund Ruhrallee/Ruhrschnellweg nach Dortmund-Süd und auch von Krombach nach Siegen. Der Bund erhofft sich Einnahmen von jährlich 100 Millionen Euro, die für Straßeninvestitionen verwendet werden sollen.

Informationen zur Lkw-Maut

SOCIAL BOOKMARKS