Lkw mit Glutnestern von A4 eskortiert
DPA
Ein Blaulicht leuchtet an einer Polizeistreife. Foto: Lino Mirgeler/dpa/Symbolbild
DPA

Köln (dpa/lnw) - Polizei und Feuerwehr haben in Köln einen Sattelschlepper voller Glutnester von der Autobahn 4 eskortiert. Der Auflieger des Lastwagens hatte am späten Dienstagnachmittag in der Nähe des Kreuzes Köln-Süd Feuer gefangen. Feuerwehrkräfte löschten den mit geschreddertem Müll beladenen Anhänger auf dem Standstreifen oberflächlich ab, wie die Feuerwehr mitteilte.

Um die Glutnester im Anhänger zu löschen, sei es aber notwendig gewesen, den Müll mit größeren Maschinen auf dem Boden auszubreiten. Da dies auf der Autobahn den Verkehr erheblich beeinträchtigt hätte, wurde der Auflieger mit den Glutnestern zu einer Müllumladestation gefahren, dort entladen und gelöscht.

Von den drei Fahrspuren war laut Polizei für etwa eine Stunde nur die Spur ganz links frei - es dürfte also trotzdem zu erheblichen Einschränkungen im Berufsverkehr gekommen sein. Zumindest gesperrt werden musste die Autobahn aber nicht.

SOCIAL BOOKMARKS