Lok kracht gegen Auto - Fahrer leicht verletzt

Rheinberg (dpa/lnw) - Eine Lokomotive hat in Rheinberg (Kreis Wesel) ein Auto auf einem unbeschrankten Bahnübergang mit sich gerissen. Dabei wurde der 70 Jahre alte Autofahrer am Montagabend nach Polizeiangaben leicht verletzt. Da ein Traktor ihm den Weg versperrte, musste der Mann mit seinem Auto auf den Gleisen halten. Trotz Vollbremsung krachte die Lok gegen das Fahrzeug und schob es 20 Meter vor sich her. Der Sachschaden wird auf 100 000 Euro geschätzt. Die Bahnstrecke war für zwei Stunden gesperrt.

Pressemitteilung Kreispolizeibehörde Wesel

SOCIAL BOOKMARKS