Machtdemonstration der Hells Angels vor Düsseldorfer Rathaus

Düsseldorf (dpa/lnw) - Die berüchtigte Rockergruppe Hells Angels hat vor dem Düsseldorfer Rathaus ihren Machtanspruch unterstrichen. Etwa 80 Rocker seien am Samstag durch die Altstadt zum Rathaus gezogen, bestätigte ein Polizeisprecher am Montag. Zu Zwischenfällen sei es dabei nicht gekommen. Vor dem Rathaus posierten die Rocker für ein Gruppenfoto.

Obwohl der Düsseldorfer Chapter der Hells Angels 2001 verboten worden war, zählt die Landeshauptstadt weiterhin zum Einflussbereich der Gruppierung, während die verfeindeten Bandidos weite Teile des Ruhrgebiets kontrollieren.

Erst am vergangenen Freitag waren in Köln Hells Angels und Bandidos aufeinandergetroffen. Die Rocker der Hells Angels waren mit Baseballschlägern und Äxten bewaffnet. Die Polizei konnte Gewalttaten unterbinden. Acht Hells-Angels-Mitglieder wurden in Gewahrsam genommen.

SOCIAL BOOKMARKS