Maklerin fand Frauenleiche: Angeklagter schweigt

Dortmund (dpa/lnw) - Fünf Monate nach dem Fund einer grausam zugerichteten Frauenleiche in einer Dortmunder Wohnung hat vor dem Schwurgericht der Prozess gegen den Ex-Mann des Opfers begonnen. Der 23-Jährige soll die Frau mit einem unbekannt gebliebenen Gegenstand gedrosselt und anschließend mehrfach geschlagen und getreten haben. Die Frau erlitt Knochenbrüche und starb an einer zentralen Lähmung infolge der massiven Gewalt gegen den Hals. Zu Prozessbeginn schwieg der Angeklagte zu den Vorwürfen. Nach den Ermittlungen wollte die Frau am Tattag die ehemals gemeinsam gemietete Wohnung einer Maklerin übergeben. Diese fand die Leiche.

SOCIAL BOOKMARKS