Mann auf Friedhof in Recklinghausen angeblich erschlagen

Recklinghausen (dpa/lnw) - Auf einem Friedhof in Recklinghausen ist am Donnerstagabend ein toter Mann entdeckt worden, der möglicherweise einem Verbrechen zum Opfer gefallen ist. Medienberichte, wonach ihm mit einer Laterne der Schädel eingeschlagen worden sein soll, wollte die Polizei am späten Abend nicht bestätigen. Auch die Identität des Opfers war noch unklar. Es handele sich um einen Mann von etwa 20 Jahren, sagte ein Polizeisprecher der Nachrichtenagentur dpa am Freitagmorgen.

SOCIAL BOOKMARKS