Mann drohte Paderborner Gericht mit Bombe

Paderborn (dpa/lnw) - Ein 26-jähriger Mann ist wegen Bombendrohungen gegen das Amts- und Landgericht in Paderborn angeklagt worden. Er hatte am Tag seines Gerichtstermins im August fünfmal von seinem Handy aus angerufen und mit einer Explosion in der Behörde gedroht. Daraufhin wurde ein Großeinsatz von Polizei und Rettungskräften ausgelöst und das Gerichtsgebäude evakuiert. Sprengstoffhunde suchten nach der angeblichen Bombe, fanden jedoch nichts. Der Einsatz brachte den Justizbetrieb mehrere Stunden zum Erliegen. Wie die Staatsanwaltschaft Paderborn am Freitag mitteilte, hat sie den Mann wegen einer Störung des öffentlichen Friedens angeklagt. Das Gesetz sehe dafür eine Geldstrafe oder eine Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren vor.

SOCIAL BOOKMARKS