Mann durch Messerstiche lebensgefährlich verletzt
DPA
Das Blaulicht an einem Polizeiauto leuchtet. Foto: P. Pleul/Archiv
DPA

Köln (dpa/lnw) - Im Streit um Drogen soll ein 48-Jähriger einen anderen Mann in Köln mit einem Messer angegriffen und lebensgefährlich verletzt haben. Nach Angaben der Polizei war die Auseinandersetzung zwischen den beiden Männern am Donnerstagabend auf einer Straße in der Innenstadt eskaliert. Der 48-Jährige soll auf seinen gleichaltrigen Kontrahenten eingestochen und vom Tatort geflüchtet sein.

Kurze Zeit später griff er nach bisherigen Ermittlungen einen Anwohner an und nahm ihm seinen Schlüsselbund ab, so dass er in ein Mehrfamilienhaus gelangen konnte. Dort versteckte er sich im Keller. Ein Spezialeinsatzkommando überwältigte den 48-Jährigen und nahm ihn fest. Gegen ihn wird nun wegen versuchten Mordes ermittelt.

SOCIAL BOOKMARKS