Mann in Ahlener Kasernenzufahrt verbrannt
DPA
In einer Zufahrt zur Westfalen-Kaserne steht ein ausgebranntes Auto. Foto: Feuerwehr Ahlen/Archiv
DPA

Ahlen (dpa/lnw) - Auch nach der Obduktion einer in einem ausgebrannten Auto in Ahlen gefundenen Leiche bleibt der Tod des Mannes mysteriös. Der 65-Jährige sei an schweren Verbrennungen gestorben, teilte die Polizei am Dienstag in Ahlen mit. «Auch nach der Obduktion gibt es keine Anhaltspunkte für ein Gewaltverbrechen», sagte Oberstaatsanwalt Martin Botzenhardt in Münster. Das Fahrzeug werde noch untersucht. Der Tote war am vergangenen Sonntag von der Feuerwehr in einer Zufahrt zur Westfalen-Kaserne in Ahlen entdeckt worden.

SOCIAL BOOKMARKS