Mann mit Schlagstock und Beil lebensgefährlich verletzt
DPA
Ein Rettungswagen der Feuerwehr mit Blaulicht fährt eine Straße entlang. Foto: Katharina Redanz/Archivbild
DPA

Telgte (dpa/lnw) - Ein Mann (26) ist im münsterländischen Telgte auf der Straße von mehreren Menschen mit einem Schlagstock und einem Beil attackiert worden. Das Opfer wurde laut Polizei dabei lebensgefährlich verletzt. Ein 19-Jähriger und eine 18-Jährige wurden festgenommen. Eine Mordkommission ermittelt.

Laut Polizei war der 19-Jährige mit der 18-Jährigen und weiteren Personen am Dienstagabend gegen 22 Uhr mit einem Auto vor dem Mann vorgefahren. Die junge Frau blieb im Wagen, die anderen stiegen aus - und gingen auf den 26-Jährigen los. Sie schlugen und traten laut Polizei auf ihr Opfer unter anderem mit Schlagstock und Beil ein und flüchteten.

«Das Motiv für die Tat ist bislang völlig unklar», sagte der Leiter der Mordkommission, Kriminalhauptkommissar Frank Schneemann. Der 19-Jährige und die 18-Jährige seien kurz nach der Tat festgenommen worden. Sie schwiegen zu den Vorwürfen. Der junge Mann soll einen Haftbefehl wegen versuchten Totschlags erhalten. Gegen die junge Frau wird wegen Beihilfe ermittelt. Die Ermittlungen zu den anderen Beteiligten laufen laut Polizei noch.

Das Opfer erlitt laut den Behörden «erhebliche Kopfverletzungen». Der 26-Jährige schwebte am Mittwoch noch in Lebensgefahr.

SOCIAL BOOKMARKS