Mann stirbt bei Frontalzusammenstoß

Nordwalde/Steinfurt (dpa/lnw) - Ein 56 Jahre alter Autofahrer ist am Montag bei einem Frontalzusammenstoß im Münsterland ums Leben gekommen. Sein Auto wurde in eine drei Meter tiefe Böschung geschleudert, nachdem der Wagen eines 20-Jährigen aus zunächst unbekanntem Grund in den Gegenverkehr geraten war. Wie die Polizei in Steinfurt mitteilte, starb der 56-Jährige noch an der Unfallstelle auf der Bundesstraße 54 bei Nordwalde. Der 20-Jährige aus Münster wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Ein Lastwagenfahrer, dessen Fahrzeug durch den Crash leicht beschädigt wurde, sowie zwei Ersthelfer erlitten Schocks.

Mitteilung der Polizei

SOCIAL BOOKMARKS