Mann überlebt Mordanschlag gefesselt in brennender Werkstatt

Wuppertal (dpa/lnw) - Er lag gefesselt in seiner brennenden Werkstatt: Nur dank aufmerksamer Zeugen hat ein 45-Jähriger am Mittwochabend in Wuppertal einen Mordanschlag überlebt. Wie die Polizei in Wuppertal mitteilte, gab der Mann an, von vier maskierten Männern in seiner Autowerkstatt überfallen und gefesselt worden zu sein. Anschließend hätten die Täter die Werkstatt angezündet und von außen abgeschlossen. Mehrere Zeugen hörten die Hilferufe des Opfers und alarmierten die Einsatzkräfte. Diese konnten den gefesselten Mann aus den Flammen befreien. Er sei verletzt ins Krankenhaus gebracht worden. Die Hintergründe der Tat blieben zunächst völlig unklar. Eine Sonderkommission ermittle wegen versuchten Mordes.

Polizei-Mitteilung

SOCIAL BOOKMARKS