Medien: Borussia Dortmund hat erstes Angebot für Sancho
DPA
Dortmunds Jadon Sancho feiert mit einen Treffer. Foto: Michael Sohn/AP-Pool/dpa/Archivbild
DPA

Düsseldorf (dpa) - Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund hat nach Informationen der «Ruhr Nachrichten» ein Angebot von Manchester United für den englischen Nationalspieler Jadon Sancho vorliegen. Demnach soll dem Club ein erstes Gebot vorliegen, das nun geprüft wird. Der BVB will den Spieler eigentlich nicht abgeben, könnte aber bei einem entsprechenden Angebot zustimmen.

«Für uns wäre es gut, wenn er bliebe. In den Wochen, in denen Jadon gefehlt hat, haben wir gesehen, welchen Wert er für uns hat», sagte Sportdirektor Michael Zorc der Zeitung (Samstag). Der Offensivspieler, der 2017 für etwa 7,5 Millionen Euro von Manchester City nach Dortmund wechselte, hat noch einen Vertrag bis zum 30. Juni 2023. Etwa 95 Millionen Euro habe der BVB für einen Wechsel aufgerufen, dazu die üblichen Bonuszahlen.

Dass Sancho bei der EM für England noch nicht eine Minute gespielt hat, sorgt auf der Insel bei einigen Beobachtern für Kopfschütteln. Beim ernüchternden 0:0 gegen Schottland hatte Trainer Gareth Southgate am Freitag nur zwei der möglichen fünf Wechsel vorgenommen. «Wir haben all diese Spieler. Sancho? Was hat er getan? Irgendwas muss hinter den Kulissen vorgefallen sein», vermutete Ex-Nationalspieler Rio Ferdinand. Im ersten Spiel der Three Lions gegen Kroatien hatte Sancho nicht mal im Kader gestanden.

«Ich verstehe das wirklich nicht. Im ersten Spiel saß er nicht mal auf der Bank, im zweiten kam er nicht aufs Feld. Du hast so ein großes Talent da rumsitzen», kritisierte Ferdinand. «Lass diese Jungs einfach frei. Wir sehen schon wieder wie das starre, alte England aus.»

© dpa-infocom, dpa:210619-99-58476/2

SOCIAL BOOKMARKS