Mehr Braunkohle gefördert

Köln (dpa/lnw) - In Deutschland ist 2011 mehr Braunkohle gefördert worden. Im Vergleich zum Vorjahr habe die Förderung um 4 Prozent auf 176,5 Millionen Tonnen zugenommen, teilte der Deutsche Braunkohle-Industrie-Verein am Freitag in Köln mit. Mehr als die Hälfte der Menge (95 Mio Tonnen) wurde im Rheinland gewonnen. 90 Prozent der deutschen Gesamtproduktion sei in Kraftwerken zur Erzeugung von Strom und Fernwärme eingesetzt worden. Die Stromerzeugung der Braunkohlekraftwerke stieg um 3 Prozent auf 150 Milliarden Kilowattstunden. In der Braunkohleindustrie arbeiten knapp 22 800 Menschen, die Hälfte davon im rheinischen Revier.

SOCIAL BOOKMARKS