Mehr Güter in NRW-Binnenhäfen umgeschlagen

Düsseldorf (dpa/lnw) - Dank der guten Konjunktur haben die Binnenhäfen in Nordrhein-Westfalen 2011 etwas mehr Güter umgeschlagen als im Vorjahr. Landesweit wurden 125,8 Millionen Tonnen in Binnenhäfen umgesetzt, teilte das Statistische Landesamt am Mittwoch in Düsseldorf mit. Das waren 0,7 Prozent mehr als 2010. Im größten deutschen Binnenhafen in Duisburg lag der Güterumschlag bei rund 54 Millionen Tonnen, das entspricht einem Plus von 2,6 Prozent. In Köln dagegen, dem zweitgrößten Binnenhafen in NRW, ging der Umschlag um satte 7,8 Prozent auf gut 12 Millionen Tonnen zurück. Umgeschlagen wurden vor allem Erze, Steine, Erden, Kokerei- und Mineralölerzeugnisse, Kohle, Rohöl, Erdgas und Chemieprodukte.

Grafik zum Güterumschlag

Tabelle zu den Binnenhäfen

SOCIAL BOOKMARKS