Mehr Güter und Container in NRW-Häfen

Düsseldorf (dpa/lnw) - In den Häfen von Nordrhein-Westfalen sind im ersten Halbjahr 2015 mehr Güter umgeschlagen worden als im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Nach Angaben des Statistischen Landesamts in Düsseldorf vom Donnerstag wurden in den ersten sechs Monaten insgesamt 64 Millionen Tonnen umgesetzt. Das waren 1,9 Prozent mehr als im ersten Halbjahr 2014. Fast ein Viertel der Fracht war als Gefahrgut eingeordnet.

Vor allem der Transport mit Containern boomte: Mehr als 600 000 Container wurden im ersten Halbjahr 2015 umgeschlagen. Sowohl Eingang, als auch Versand der Transportbehälter nahmen um etwa 13 Prozent zu. Die beförderte Tonnage stieg um 5,9 Prozent. Container werden vor allem auf dem Rhein befördert.

Mitteilung Statistisches Landesamt

SOCIAL BOOKMARKS