Mehr Service: Apotheken-Notdienst der Nachbarstadt

Münster (dpa/lnw) - Die Apotheken in Westfalen informieren ihre Kunden künftig besser über die nächstgelegenen Filialen, die Notdienst haben. Davon sollen vor allem Menschen profitieren, die am Stadtrand oder nahe der Kreisgrenze wohnen und vielleicht die Apotheke in der Nachbarkommune viel besser erreichen als in der eigenen. Aus fast 100 isolierten Notdienstkreisen entstehe im Januar ein flächendeckendes Netz, teilte die Apothekerkammer Westfalen-Lippe am Mittwoch nach ihrer Herbstsitzung in Münster mit. Die Kreise könnten vom nächsten Jahr an «über den Tellerrand gucken», erklärte ein Sprecher. Die Apothekerkammer Westfalen-Lippe ist die berufliche Vertretung der 7300 Apothekerinnen und Apotheker in der Region.

SOCIAL BOOKMARKS