Mehr als 164 000 Besucher sahen Gursky-Schau

Düsseldorf (dpa/lnw) - Mehr als 164 000 Besucher haben sich in Düsseldorf die Ausstellung mit Werken des weltbekannten Fotokünstlers Andreas Gursky angeschaut. Am Sonntag ging die im September eröffnete Schau zu Ende; wegen des Publikumserfolgs war sie um drei Wochen verlängert worden. Noch am letzten Tag habe sich vor dem Eingang eine lange Besucherschlange gebildet, teilte das Düsseldorfer Museum Kunstpalast mit.

Von den insgesamt 1600 Führungen seien mehr als 500 für Schulklassen gewesen. Dies habe auch seinen Grund: Gursky werde in NRW Thema des Zentralabiturs 2014 sein, erläuterte das Museum. Schon die Schau «El Greco und die Moderne» im Düsseldorfer Kunstpalast hatte im vergangenen Sommer mehr als 180 000 Besucher angezogen.

Infos zur Gursky-Ausstellung

SOCIAL BOOKMARKS