Mehr als 500 Masernfälle 2017 in NRW
DPA
Ein Impfausweis mit dem Feld für die Krankheit Masern ist zu sehen. Foto: Lukas Schulze/Archiv
DPA

Bochum (dpa/lnw) - Nordrhein-Westfalen hat einen der größten Masernausbrüche seit mehr als zehn Jahren überstanden. Im vergangenen Jahr wurden bis Weihnachten nach Auskunft des Landeszentrums Gesundheit 520 Masernfälle registriert - mehr als die Hälfte der bundesweiten Fälle. Der Schwerpunkt der Krankheit lag 2017 in Duisburg mit 332 Fällen. Der Ausbruch gilt nach kostenlosen Impfungen als überstanden. Die Verbreitung wurde nach Angaben des Zentrums durch osteuropäische Einwanderer begünstigt. Dort ist in einigen Ländern die Impfrate niedrig.

SOCIAL BOOKMARKS