Mehr neue Wohnungen in Nordrhein-Westfalen

Düsseldorf (dpa/lnw) - Der Wohnungsbau in Nordrhein-Westfalen hat seine Talsohle durchschritten. Im vergangenen Jahr wurden 32 737 Wohnungen fertiggestellt, das waren 8,6 Prozent mehr als 2011. Besonders kräftig fiel das Plus mit 18,8 Prozent bei neuen Wohnungen in Mehrfamilienhäusern aus, wie das Statistische Landesamt am Mittwoch berichtete. Von den neuen Wohnungen sind rund 15 000 Einfamilienhäuser, knapp 14 900 befinden sich in Mehrfamilienhäusern. Hinzu kommen rund 2850 Wohnungen in Zweifamilienhäusern. Die Neubauzahlen sind im Lande höchst unterschiedlich. Während in Münster je 10 000 Einwohner 54 Wohnungen gebaut wurden, waren es in Bochum nicht einmal 8. Im Landesdurchschnitt waren es gut 20 Wohnungen je 10 000 Einwohner.

Pressemitteilung

Ergebnisse Städte und Kreise

SOCIAL BOOKMARKS