Mehrere Autos in Köln in Flammen: Brandstiftung vermutet
DPA
Ein Einsatzwagen der Feuerwehr. Foto: Friso Gentsch/dpa/Symbolbild
DPA

Köln (dpa/lnw) - Innerhalb weniger Stunden sind in Köln mehrere Autos in Flammen aufgegangen. Insgesamt seien bis Samstagmittag sieben Fahrzeuge beschädigt worden, die Polizei gehe von vorsätzlicher Brandstiftung aus, wie ein Sprecher sagte.

Nach Feuerwehrangaben ereignete sich der erste Brand am Freitagabend um kurz vor Mitternacht. Bis Samstagmittag hätten die Einsatzkräfte vier weitere Male ausrücken und brennende Wagen löschen müssen, sagte ein Feuerwehrsprecher. Die Polizei übernahm die Ermittlungen. Zuvor hatten mehrere Medien berichtet.

SOCIAL BOOKMARKS