Mehrfamilienhaus gerät in Brand: Bewohner schwer verletzt
DPA
Ein Löschfahrzeug mit eingeschaltetem Blaulicht ist zu sehen. Foto: Daniel Bockwoldt/Archiv
DPA

Bocholt (dpa/lnw) - Bei einem Feuer in einem Mehrfamilienhaus im Bocholt (Kreis Borken) ist ein 44 Jahre alter Bewohner schwer verletzt worden. Möglicherweise seien seine Verletzungen sogar lebensbedrohlich, teilte die Polizei am Dienstag mit. Zwei weitere Bewohner erlitten eine leichte Rauchgasvergiftung. Der Brand war am Montagabend in einer Dachstuhlwohnung ausgebrochen. Wie es dazu kam, war zunächst unklar. Die Polizei schätzte den Sachschaden auf etwa 250 000 Euro.

SOCIAL BOOKMARKS