Meinerzhagen gewinnt Westfalen-Pokal
DPA
Ein Fußball-Spiel. Foto: Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild
DPA

Kamen (dpa) - Der RSV Meinerzhagen ist als Westfalen-Pokalsieger in die Hauptrunde des DFB-Pokals eingezogen. Der Fußball-Oberligist gewann am Samstag in Kamen das FLVW-Finale gegen den Ligakonkurrenten SV Schermbeck mit 2:0 (1:0). Für den am Ende glücklichen Sieg im dem aufgrund der anhaltenden Corona-Krise leeren Stadion sorgten Nik Kunkel (45.+1/Foulelfmeter) und Musa Sesay (90.+4).

Zu Beginn der Partie erspielten sich die Meinerzhagener Vorteile und wurden kurz vor der Pause durch eine allerdings umstrittene Elfmeterentscheidung belohnt. Diese Chance ließ sich Mittelfeldspieler Kinkel nicht nehmen und verwandelte sicher. Nach Wiederanpfiff bemühte sich Schermbeck um den Ausgleich, vergab aber gleich mehrere gute Chancen. In der Nachspielzeit traf Sesay ins leere Tor.

Möglicher Gegner von Meinerzhagen im DFB-Pokal Mitte September sind die Zweitligisten Spvgg Greuther Fürth oder SC Paderborn. Weil im starken Fußball- und Leichtathletik-Verband Westfalen (FLVW) zwei Pokal-Plätze vergeben werden, findet am kommenden Dienstag (18.30 Uhr) in Kamen noch ein zweites Entscheidungsspiel zwischen dem Regionalligisten SV Rödinghausen und Oberligameister SC Wiedenbrück statt. Erst danach wird ausgelost, wer auf Greuther Fürth oder Paderborn trifft.

SOCIAL BOOKMARKS