Merkel bekennt sich zu Bonn-Berlin-Gesetz

Bonn (dpa/lnw) - Bundeskanzlerin Angela Merkel(CDU) hat sich erneut zum Bonn-Berlin-Gesetz und damit zum Verbleib der Ministeriensitze in der Bundesstadt bekannt. «Wir stehen zum Bonn-Berlin-Gesetz. Das ist gar keine Frage», sagte Merkel am Samstag in Bonn bei einer CDU- Wahlkampfveranstaltung. «Bonn hat diese Bundesrepublik ganz stark geprägt. Viel Vertrauen in der Welt ist gewachsen durch Bonn als Regierungssitz. Dieses Vertrauen prägt unsere Geschichte», sagte Merkel. Die CDU-Vorsitzende erklärte, sie werde sich darüber hinaus dafür einsetzen, dass Bonn als Standort für die Vereinten Nationen ausgebaut werde. Das sei ein Standbein für die Zukunft der Stadt.

Wahlprogramm CDU/CSU

CDU-Wahlkampfmotive

CDU-Spot

SOCIAL BOOKMARKS