Metall-Arbeitgeber dämpfen Erwartungen vor Tarifstart

Düsseldorf (dpa/lnw) - Vor dem Start der Tarifverhandlungen für die Metall- und Elektroindustrie in NRW haben die Arbeitgeber die Erwartungen gedämpft. In diesem Jahr werde ein Produktionswachstum von nur 0,5 Prozent erwartet, sagte ein Sprecher der NRW-Metallarbeitgeber mit Blick auf das von der IG Metall NRW geforderte Plus von 5,5 Prozent. Die erste Runde der Tarifverhandlungen für die 700 000 Beschäftigten der Branche beginnt an diesem Freitag in Bielefeld. Der bislang gültige Tarifvertrag läuft am 30. April aus. Im Metall-Arbeitgeberverband sind rund 2000 Unternehmen organisiert. Die Branche beklagt eine heterogene Lage, heftigere Konjunkturausschläge und kürzere Konjunkturzyklen.

SOCIAL BOOKMARKS