Metro-Chef Olaf Koch will zum Jahresende gehen
DPA
Olaf Koch, Vorstandsvorsitzender von Metro, spricht auf der Hauptversammlung. Foto: Rolf Vennenbernd/dpa/Archiv
DPA

Düsseldorf (dpa) - Der Vorstandsvorsitzende des Handelskonzerns Metro will sein Amt vorzeitig aufgeben. Olaf Koch habe den Aufsichtsrat informiert, dass er zum Ende des Jahres aus dem Vorstand ausscheiden möchte, teilte das Unternehmen am Freitagabend mit. Der Vertrag des 50-Jährigen läuft eigentlich noch bis Ende Februar 2022. Der Aufsichtsrat werde sich kurzfristig mit der Angelegenheit befassen, hieß es.

Koch ist seit 2012 der Chef des MDax-Konzerns. Er hat Metro nach und nach zum reinen Großhändler umgebaut. Die Einzelhändler Mediamarkt, Saturn und Real hat er vom Konzern abgespalten. Zuletzt hat Metro sein China-Geschäft verkauft. Die Corona-Krise setzt das Unternehmen allerdings unter Druck, wie an der Entwicklung des Aktienkurses seit Anfang des Jahres abzulesen ist.

SOCIAL BOOKMARKS