Mies-van-der-Rohe-Gebäude soll als begehbares Modell entstehen

Krefeld (dpa/lnw) - Mit Glas und Stahl gestaltete der Architekt Ludwig Mies van der Rohe seine Bauwerke. Eines, das bisher nur als Skizze auf Papier existierte, soll im kommenden Jahr in Krefeld als begehbares Modell aus Stahl und Holz Gestalt annehmen. Der Verein «Mies van der Rohe in Krefeld» plant, das 1930 entworfene Gebäude, das für den örtlichen Golfclub vorgesehen war, an dem einst ausgewählten Standort zu errichten.

Im Februar soll der Aufbau beginnen. Das Ausstellungsprojekt ist dann von Mai bis Oktober geöffnet, danach wird die Konstruktion wieder abgebaut. Darüber hinaus soll es ein wissenschaftliches, pädagogisches und kulturelles Begleitprogramm geben. Die Kulturstiftung des Bundes unterstützt das Projekt als Hauptförderer mit 240 000 Euro. Insgesamt werden 850 000 Euro fällig. Der Bauhaus-Architekt van der Rohe hat in Krefeld zahlreiche bauliche Spuren hinterlassen, darunter die Museen Haus Lange und Haus Esters.

Homepage des Vereins

SOCIAL BOOKMARKS