Mieter zündet eigene Wohnung an

Dortmund (dpa/lnw) - Um die Zwangsräumung zu verhindern, hat ein 51 Jahre alter Dortmunder seine eigene Wohnung in Brand gesetzt. Da das Feuer in dem Haus noch drei weitere Menschen gefährdete, hat die Staatsanwaltschaft am Donnerstag Haftbefehl wegen versuchten Mordes in Tateinheit mit vollendeter Brandstiftung beantragt. Der Mann habe die Tat vom Mittwoch gestanden, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Donnerstag mit. Der Mann war nach der Brandstiftung geflohen und in Bielefeld festgenommen worden. Das Haus ist zurzeit ist das Haus nicht bewohnbar. Verletzte gab es nicht.

SOCIAL BOOKMARKS