Millionen Narren bei Rosenmontagszügen erwartet

Köln (dpa) - Mit den Rosenmontagszügen erreicht der Straßenkarneval heute seinen Höhepunkt. Voraussichtlich mehr als zwei Millionen Besucher werden die großen Umzüge in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz verfolgen. Auf ihren Prunkwagen wollen die Narren unter anderem «Protzbischof» Tebartz-van Elst, die NSA-Abhöraffäre und den ADAC-Skandal aufs Korn nehmen. Mit besonderer Spannung werden die frechen Düsseldorfer Wagen erwartet, die auch diesmal wieder bis kurz vor dem Start geheim gehalten werden. In Köln fällt der Rosenmontag mit dem fünften Jahrestag des Archiveinsturzes zusammen. Die Gedenkveranstaltung ist deshalb bereits um 7.30 Uhr, was der Stadt viel Kritik eingebracht hat.

SOCIAL BOOKMARKS