Millionen-Pleite: Zwei Ex-Manager zu Bewährungsstrafen verurteilt

Dortmund (dpa/lnw) - Mehr als zehn Jahre nach der spektakulären Pleite des Finanzdienstleisters Venturion aus Hamm hat das Dortmunder Landgericht zwei Ex-Manager verurteilt. Die Angeklagten erhielten am Donnerstag wegen Insolvenzverschleppung und Kapitalanlagebetrug Bewährungsstrafen von 18 beziehungsweise 24 Monaten - sowie die Auflage, Arbeitsstunden abzuleisten.

Nach Ansicht der Richter haben die früheren Top-Manager in mehreren Aktien-Prospekten bewusst falsche Angaben gemacht und damit Tausende Privatanleger zum Kauf von Unternehmensanteilen animiert. Letztlich war die Insolvenz der Venturion AG aber doch nicht mehr zu verhindern. Die Anleger erlitten einen Totalverlust in Millionenhöhe. Ein dritter Manager war in einem abgetrennten Verfahren bereits zu einer Geldstrafe verurteilt worden.

SOCIAL BOOKMARKS