Millionenbetrug: Bestellt ohne zu bezahlen

Herne/Sindelfingen (dpa) - Mit dubiosen Handelsfirmen soll eine Betrügerbande in Herne und Sindelfingen (Baden-Württemberg) einen Schaden von rund fünf Millionen Euro angerichtet haben. In beiden Fällen hatten die Betrüger über Scheinfirmen Waren in der ganzen Welt bestellt und ohne Bezahlung umgehend weiterverkauft. Gehandelt wurde mit Computern, Autoteilen oder Lebensmitteln, sagte ein Polizeisprecher am Dienstag in Bochum. Nach mehr als eineinhalb Jahren Ermittlungen sei es im September schließlich gelungen, in Madrid den mutmaßlichen Drahtzieher der Bande dingfest zu machen. Zuvor seien bereits fünf Mitglieder festgenommen worden.

SOCIAL BOOKMARKS