Minister: Aussteigerprogramm für Rechtsextremisten wirkt

Düsseldorf (dpa/lnw) - Das nordrhein-westfälische Aussteigerprogramm für Rechtsextremisten ist nach Angaben des Landesinnenministers Ralf Jäger (SPD) ein Erfolg. Seit Juli 2001 seien 222 Personen aufgenommen worden, sagte Jäger am Montag vor dem Parlamentarischen Kontrollgremium des Düsseldorfer Landtags. 137 von ihnen hätten sich dauerhaft von der rechtsextremistischen Szene gelöst und keine einschlägigen Straftaten mehr begangen. Ausstiegswillige können beim Bürgertelefon der Landesregierung Hilfe finden unter der Telefonnummer 0211 837 1001. Sie werden bis zu fünf Jahre betreut.

SOCIAL BOOKMARKS