Minister lobt Lippstadt für LED-Straßenbeleuchtung

Lippstadt (dpa/lnw) - Die Stadt Lippstadt stellt seit rund drei Jahren ihre Straßenbeleuchtung auf energiesparende LED-Leuchten um. Von NRW-Umweltminister Johannes Remmel (Grüne) gab es dafür am Mittwoch bei einem Besuch ein Lob. Die Stadt zeige ihren Bürgern damit «dass jeder auf einfache Weise zum Stromsparen beitragen kann», sagte Remmel laut Mitteilung. Lippstadt könne so den Kohlendioxid-Ausstoß um fast 400 Tonnen pro Jahr verringern.

Bei der Straßenbeleuchtung gibt es einen immensen Sanierungsbedarf, wie die Energieagentur NRW berichtete. Schätzungen zufolge würden in 50 Prozent der deutschen Kommunen noch Straßenbeleuchtungen betrieben, die auf dem technischen Stand der 1960er Jahre seien. Das Einsparpotenzial werde auf 2,7 Milliarden Kilowattstunden geschätzt. Dadurch ließen sich rund 400 Millionen Euro pro Jahr sparen.

Pressemitteilung

SOCIAL BOOKMARKS