Ministerium sieht Territorialkrieg bei Rockern in NRW

Düsseldorf (dpa/lnw) - Die Polizeibehörden in Nordrhein-Westfalen beobachten zunehmendes Konfliktpotenzial zwischen den Rockerbanden «Hells Angels» und «Bandidos». Neugründungen regionaler Clubs führen demnach zu Auseinandersetzungen um Gebietsansprüche. Das geht aus einer Antwort des NRW-Innenministeriums auf eine Anfrage der CDU-Landtagsfraktion hervor. Beiden Clubs gehören in NRW insgesamt rund 650 Vollmitglieder an. Im Lagebild zur Organisierten Kriminalität in Nordrhein-Westfalen sind einige von ihnen in den Bereichen Menschen- und Drogenhandel sowie mit Gewalt-, Waffen-, Eigentums- und Steuerdelikten auffällig geworden.

Antwort der Regierung auf CDU-Anfrage

SOCIAL BOOKMARKS